VITA

Rainer Ehrt

1960 in Elbingerode/Harz geboren

1979 Abitur in Wernigerode

1982-83 Druckereiarbeiter in Halle und Leipzig

1983-88 Studium/Diplom an der Hochschule für Kunst und Design Halle/Burg Giebichenstein

1993 Gründung „Edition Ehrt” für originalgrafische Bücher

1992 „Hundert Beste Plakate”

1993 1. Preis Plakatwettbewerb des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz des Landes Brandenburg

1995 Preis des Berliner Senats beim Berliner Karikaturensommer

1996 „Silberner Gothaer” der „Gothaer Karikade”

1997 „Helen-Abbott-Förderpreis für Bildende Kunst” Washington/Berlin

1998 „Best political Cartoon” New Statesman Cartoon Competition London 1998

2004 „Best of 2003 Illustration” 3x3 magazine, New York

2007 Brandenburgischer Kunstpreis

2008 Grand Prix World Press Cartoon Lissabon

2010 Grand Prix Satyricon Legnica

2011 Publikumspreis Deutscher Karikaturenpreis der Sächsischen Zeitung Dresden


Arbeitsgebiete:
Freie Grafik, Malerei, Illustration, Cartoon, Künstlerbuch, Holzplastik

Veröffentlichungen u.a. in:
Cicero, Eulenspiegel, Nebelspalter, Manager Magazin, solar, natur, LesArt, Süddeutsche Zeitung, Neue Züricher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Arbeiten u.a. im Besitz von:
Land Brandenburg, Wilhelm-Busch-Museum Hannover, Staatl. Kunstsammlungen Cottbus, Stadt und Universität Göttingen, Staatl. Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz, Landesbausparkasse Brandenburg, Bibliothek des germ. Nationalmuseums Nürnberg, Schweizerische Nationalbibliothek, Stadt Wernigerode, Kleist- Museum Frankfurt/O, Kunstverein Rheinsberg, Lichtenberg- Museum Oberramstadt, Haus der Geschichte Bonn, Anhaltische Landesbibliothek Dessau, Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz Berlin, Geheimes Preußisches Staatsarchiv Berlin, Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen, Staatsbibliothek Bamberg, Deutsches Historisches Museum Berlin